Grundschule Ihlpohl

Unsere Schule - das sind WIR

Unsere Schule - das sind WIR

Konzept Eltern- und Schülerberatung

Um die ganzheitliche Entwicklung eines Kindes zu fördern, ist eine intensive Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule sinnvoll.

Am Einschulungstag erhalten die Eltern das stets für das laufende Schuljahr aktualisierte A-Z der Grundschule Ihlpohl. Dieses A-Z sowie sämtliche beschlossene Termine und Veranstaltungen der Schule werden auf der Schulhomepage bekannt gegeben.

In der Kindertagesstätte
Unsere Elternberatung beginnt bereits im vorschulischen Bereich.
Ein Jahr vor der Einschulung führen wir gemeinsam mit der Kindertagesstätte einen 1. Elterninformationsabend durch.
Wie bereitet Kindergarten auf Schule vor und was erwartet Schule bzw. was erwartet Schule nicht, sind wichtige Fragestellungen, die Eltern zu diesem Zeitpunkt beschäftigen.
Noch vor der Einschulung (im Februar/März) führen wir in Kooperation mit der Kindertagesstätte unsere umfangreiche Schuleingangsdiagnostik „Hexe Mirola“ durch.
Durch kleine spielerische Aufgabenstellungen werden erste Hinweise auf den sprachlichen, pränumerischen und feinmotorischen Entwicklungsstand des Kindes ermittelt.
Ebenso wird die Notwendigkeit einer Sprachförderung vor der Einschulung festgestellt.

2. Elternabend zur Einschulung
Kurz vor den Sommerferien findet der zweite Elternabend für die neu einzuschulenden Kinder statt. Die Klassenlehrerinnen sind anwesend und gehen nach einer öffentlichen Einführung, mit Bekanntgabe der Klasseneinteilung und Ausgabe der Formblätter durch die Schulleitung, mit den jeweiligen Eltern in die Klassenräume.

Darüber hinaus besteht an unserer Schule folgendes Konzept zur Eltern- und Schülerberatung:

Einmal im Jahr finden nach Vorankündigung Elternsprechtage statt, an denen die Eltern die Klassenlehrkraft sowie die Fachlehrkräfte ihrer Kinder sprechen können.

1. Klassen
Elternsprechtag im Herbst nach der Einschulung
Am Ende des ersten Schulhalbjahres erhalten die Erstklässler noch keine Zeugnisse. Im Januar führen die Erstklass-Lehrerinnen dafür Elterngespräche durch.

2. Klassen
Ein Elternsprechtag nach den Halbjahreszeugnissen

3. Klassen
Ein Elternsprechtag nach den Halbjahreszeugnissen
Ein Schülersprechtag Anfang Juni, zum Ende des 3. Schuljahres

4. Klassen
1. Beratungsgespräch zur Schullaufbahn
Anfang Juni Schülersprechtag zum Ende des 4. Schuljahres
2. Beratungsgespräch zur Schullaufbahn

Die Lehrkräfte und Eltern stehen in einem engen Kontakt, so dass Gespräche über die Schüler zeitnah und schnell erfolgen können. Den Eltern sind die Telefonnummern und Telefonsprechzeiten der Lehrkräfte bekannt. Lehrkräfte können auf die Telefonnummern aller Eltern im Sekretariat der Schule zurückgreifen. Individuelle Gesprächstermine können nach Bedarf festgelegt werden. Wir legen Wert darauf, uns ausreichend Zeit für Gespräche über unsere Schüler zu nehmen, daher bitten wir die Eltern darum, über das Oktavheft ihres Kindes oder über ein Telefonat einen Gesprächstermin mit uns zu vereinbaren. Ein Gespräch kurz vor Unterrichtsbeginn, ein sogenanntes „Tür und Angel Gespräch“ sollte nach Möglichkeit nicht stattfinden.
Lehrkräfte, Eltern und Schüler können jederzeit um ein Gespräch bitten.

Elternabende
Zweimal im Schuljahr findet ein klasseninterner Elternabend statt. Darüber hinaus kann es weitere Elternabende geben, sollte es in der Klasse wichtige Dinge zu besprechen geben. Information und Beratung im Zusammenhang mit dem Übergang zur weiterführenden Schule
Im ersten Halbjahr des 4. Schuljahres findet der Informationsabend der weiterführenden Schulen statt, an dem die Eltern über die möglichen Schul-Abschlüsse informiert werden.

Es finden im Laufe des 4. Schuljahrganges zwei Beratungsgespräche zur Schullaufbahn statt. Es wird ausdrücklich keine Empfehlung ausgesprochen, denn der Elternwille ist entscheidend bei der Schulwahl.

(modifiziert im September 2017)