Grundschule Ihlpohl

Unsere Schule - das sind WIR

Unsere Schule - das sind WIR

Tipps für die Hausaufgaben


  • Legen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind für jeden Tag der Woche eine Hausaufgabenzeit fest. Planen Sie dabei das Mittagessen und die Freizeitaktivitäten Ihres Kindes ein, so dass genügend Zeit zur Erholung oder Vorbereitung bleibt. Ihr Kind sollte in Klasse 1 und 2 nicht länger als 30 Minuten und in Klasse 3 und 4 nicht länger als 45 Minuten an den Hausaufgaben sitzen.
  • Finden Sie die täglichen Zeiten, an denen Ihr Kind besonders leistungsfähig ist. Manche Kinder brauchen nach der Schule zunächst einmal eine längere Pause, andere aber werden gegen Nachmittag müde und können im Anschluss an den Unterricht am besten arbeiten.
  • Schalten Sie Störquellen aus. Musik, der Fernseher, ein ständig läutendes Telefon oder ein schreiendes Baby verhindern das Konzentrieren. Musik kann motivierend wirken und daher sinnvoll sein, konzentrationsfördernd ist sie aber nicht. Besprechen Sie mit Ihrem Kind klar, ob es erst nach den Hausaufgaben fern sehen oder spielen darf.
  • Kinder lieben Rituale, und dies können Sie sich auch bei den Hausaufgaben zunutze machen. Eine festgelegte Zeit, ein bestimmter Tisch, Saft und Kekse zur Belohnung etc. können dem Kind Ruhe und Sicherheit vermitteln, die ihm helfen, sich konzentriert seiner Arbeit zu widmen.
  • Testen Sie, wie Ihr Kind besser arbeitet. Mag es lieber mit etwas Leichtem beginnen, um überhaupt einen Anfang zu finden? Oder startet es besser mit einem schwierigen Fach, da seine Konzentrationsspanne anfangs noch groß ist und es schwere Aufgaben besser angehen kann?
  • Ihr Kind sollte versuchen, die Aufgaben alleine zu bewältigen. Bleiben Sie jedoch in der Nähe, um ihm bei Fragen behilflich zu sein. Ermutigen Sie es zu selbstständigem Arbeiten.
  • Ein ordentlich geführtes Hausaufgabenheft ist die beste Grundlage für das Arbeiten.
  • Der Schreibtisch sollte keinerlei Ablenkungsmöglichkeiten bieten. Räumen Sie ihn vollkommen leer, so dass nur noch die benötigten Materialien für die Hausaufgaben darauf zu finden sind. Auch der Platz am Fenster kann ablenken.
  • Hausaufgaben sind für Ihr Kind echte Arbeit. Belohnen Sie Ihr Kind für seine Anstrengung ab und zu mit einer Kleinigkeit. Das fördert die Motivation und die Frustrationstoleranz. Freude am Lernen ist für die Zukunft wichtiger als Freude am Erfolg.
  • Lernen Sie nie mit Ihrem Kind unter Zeitdruck. Zu leicht können Ihnen beiden die Nerven durchgehen und das gemeinsame Arbeiten in Vorwürfe und Stress ausarten.
  • Spornen Sie Ihr Kind an, auf Fragen und Anforderungen selber eine Lösung zu finden.