Grundschule Ihlpohl

Unsere Schule - das sind WIR

Unsere Schule - das sind WIR

SCHULEXPRESS


flexible
Der Elternrat hat entschieden, dass die Grundschule Ihlpohl den „SCHULEXPRESS“ einführt. Die Arbeitsgruppe um Frau Andrea Gier, Frau Daniela Gebhard, Frau Susanne Urhahn, Frau Martina Ommen-Schröter und Frau Jordan (Schulleitung) haben mit der Initiatorin Frau Verena Nölle dafür gesorgt, dass der SCHULEXPRESS ab Ende Mai starten kann.

Ihlpohl geht und alle gehen mit!

Der SCHULEXPRESS ist kein Schulbus, er ist ein sogenannter „walking bus“, der ohne Begleitung der Eltern funktioniert.

Es werden 16 Haltestellen im Umkreis von ca. 1,5 Kilometern zur Grundschule Ihlpohl aufgestellt, die Treffpunkte für die Kinder sind, um gemeinsam zur Schule zu gehen.

Kinder, die weiter entfernt wohnen, können von ihren Eltern an einer der Haltestellen mit dem Auto abgesetzt werden, um von hieraus zu Fuß zur Schule zu gehen. Und mittags geht es dann von der Haltestelle an der Grundschule wieder zu Fuß zurück nach Hause.

Wie ist die Idee „SCHULEXPRESS“ entstanden?

Der Autoverkehr rund um unsere Schule, besonders zu Schulbeginn und Schulende, macht uns allen Sorgen. Die Fußgänger befinden sich morgens und mittags in der Minderheit und müssen einen gefährlichen Hindernislauf zwischen hektisch geöffneten Autotüren sowie parkenden und losfahrenden Autos absolvieren. Appelle der Schulleitung fruchteten nicht.

Der SCHULEXPRESS ist Aufforderung und Angebot an Eltern und Schüler gemeinsam zum sicheren Schulweg im Ortsteil beizutragen.
Neben der Reduzierung des Autoverkehrs und damit der Erhöhung der Sicherheit für die Schulkinder, haben sich weitere Vorteile des SCHULEXPRESS gezeigt:
  • Die Kinder bewegen sich an der frischen Luft und tanken somit vor und nach dem Unterricht Sauerstoff. Vor allem an Schlechtwettertagen ist dies oft die einzige Zeit im Freien.
  • Schulkinder bekommen ohne großen Zeitaufwand und teures Animationsprogramm täglich Bewegung. Schüler sitzen nicht nur morgens in der Schule , sondern am Nachmittag teilweise stundenlang vor dem Fernseher oder dem Computer.
  • Kinder, die zu Fuß gehen, nehmen die Welt intensiver wahr. Dies fördert die Lernfähigkeit.
  • Ein Schulweg, der von Kindern in der Gruppe (ohne Begleitung Erwachsener) zurückgelegt wird, fördert das Selbstbewusstsein und die Selbstständigkeit und dient als praktische Mobilitätserziehung.
  • Die Umwelt wird entlastet, indem unnötige Autoabgase vermieden werden.
  • Freundschaften können zwanglos erweitert werden.
Wir finden es toll, dass im Jahre 2011 fast 80 Schulen am Projekt SCHULEXPRESS teilnehmen. Und wir sind dabei!
Dank an die Sponsoren, die uns dieses Projekt ermöglicht haben:
  • Kreissparkasse Osterholz
  • Volksbank Bremen Nord eG
  • Möbel Boss, Ihlpohl
  • Die Gemeindewerke
  • HKK
  • Firma Bärje und Partner
  • Frau Christine Börnsen

Weitere Informatinen : www.schulexpress.de

Kontakt
Verena Nölle, Erbrichterweg 3, 28357 Bremen, Tel. 0421/2447901
e-mail: schulexpress@gmx.de